Jugend

Tagung der Kreisverbandsjugendleiter am Sonntag 03.10.2021


Rassegeflügel gegen Corona:

Ergreife die Chance und werde kreativ!

Lasse deiner Kreativität rund um das Thema Rassegeflügel freien Lauf, sowohl bei der Materialauswahl z.B. Papier, Holz, Ton, Stein, Heu usw., als auch bei der Ausgestaltung (malen, kleben, hämmern, formen etc.) Mitmachen kann jeder, der noch keine 18 Jahre alt ist, egal ob Einzelperson, Gruppe, Verein, Kindergartengruppe, Schulklasse, Nachbarschaft, …

Um die Ergebnisse auf der 125. Landesverbandsschau in Rheinberg ausstellen und prämieren zu können, wird um Anmeldung der Arbeiten bis zum 01. November 2021 bei mir unter ingrid.geurtz@lvrr.de gebeten.

Diese Mailadresse ist auch für Fragen die erste Anlaufstelle.

Lasst die kreativen Köpfe rauchen!

Die Jugendgruppen im Landesverband Rheinischer Rassegeflügelzüchter e.V.

Ingrid Geurtz (Landesjugendleiterin)


Landesjugendförderschau – tut das weh?

Nein, das tut nicht weh, das fördert Teamgeist und schafft Erfahrungswerte, denn eine Landesjugendförderschau ist eine durch Jungzüchter organisierte Rassegeflügelausstellung, bei der die Seniorenzüchter Hilfestellung geben. Diese besondere Form der Ausstellung gibt es nur im Landesverband Rheinland.

Toll und wie geht das? Mit diesem 16 Punkte-Plan:

1. Kreis- bzw. Stadtverband überzeugen, dass ihr Jungzüchter es schafft, mit ihrer Unterstützung diese Rassegeflügelausstellung zu organisieren
2. Mit den Seniorenzüchtern Date und Location abstimmen, also Termin und Ort festlegen
3. Ausstellung beim Landesverbandsvorsitzenden anmelden.
4. Mit Kreis- bzw. Stadtverbandsvorsitzenden klären, wer die Ausstellung  beim zuständigen Veterinäramt anmeldet.
5. Preisrichter anrufen und diese verpflichten – Erfahrungen zeigten, dass ca. 120 Tiere ausgestellt werden – beim Kreis bzw.  Stadtverbandvorsitzender gibt es die BDRG-Info, in diesem Werk sind alle Preisrichter aufgelistet, Sinn macht es, die aus eurem Landesverband  zu verpflichten.
6. Meldebogen entwerfen und an die Jungzüchter versenden, hier sind die        Senioren bestimmt behilflich, was die Bestimmungen und die Preisgelder angeht, aber auch die  AAB (Allgemeine Ausstellungs-Bestimmungen) geben Auskunft.
7. Schirmherr z.B. Bürgermeister anrufen und fragen, ob er die Schirmherrschaft übernimmt.
8. Ehrengästeliste erstellen und Ehrengäste zur Eröffnungsfeier einladen.
9. Werbeanzeigen für Katalog besorgen und sich um gesponserte Preise bemühen.
10. Zurückgesandte Meldebögen sichten, Tierzahl notieren und Käfige entsprechend den AAB für die Ausstellung besorgen.
11. Katalog vorbereiten (Ausstellerverzeichnis, evtl. Werbeanzeigen ) Diese Seiten können vorab schon gefertigt und sogar gedruckt werden
12. Ausstellung aufbauen und ausschmücken.
13. Anreise der Aussteller und Preisrichter und Tierbewertung.
14. Ausrechnen der Preise und Eingabe in den vorbereiteten Katalog.
15. Eröffnungsfeier mit Preisvergabe
16. Ausstallen der Tiere Abbau der Ausstellung und aufräumen.

geschafft !!!